Aufschlaggraben der
Grube Wennsglückt

Ehemaliger
Aufschlaggraben der Grube Wennsglückt.
Dieser Abschnitt
des 1711 angelegten
Grabens begann an der Kehrradrösche
der Grube St. Jacobsglück und endete 60 m
nördlich von hier oberhalb der Wennsglückter Kunstradstube.
Die Wasserversorgung erfolgte aus dem
Rehberger Grabensystem. Von der Teilung am Auslauf des
Gesehrstollens gelangte es durch den 2, 3 km langen Beerberger Graben
über insgesamt 5 "Kunst-Fälle" hierher.


Weitere Information im:
Bergwerksmuseum Grube Samson
Sankt Andreasberg


Text der Tafel 11