Schürflöcher

Die zahlreichen
Pingen und Schürflöcher
im Wald zeugen von den hiesigen
Anfängen des Bergbaus zu Beginn des
16. Jahrhunderts, als vorwiegend im Tage-
baubetrieb die Oberflächen nah vorkommenden,
sehr silberreichen Verwitterungserze der sogenannten
" Zementationszone" gewonnen wurden.

Weitere Information im:
Bergwerksmuseum Grube Samson
Sankt Andreasberg


Text der Tafel 21