Bergsegen
(Luftschutzstollen Bahnhof)

Stollenmundloch
BERGSEGEN Versuchsstollen
Aufgefahren im 17. Jahrhundert zur
Untersuchung des LautenthalsglückerErzgangs
auf silberhaltiges Bleiglanz. Mit der 1632 im Oberharz
ein geführten Handbohr - Schießarbeit ereichte er einen Länge
von 40 m. Bis 1855 Lagerung von Sprengstoff von der auf diesem
Gelände von 1679 bis 1858 gestandenen u. wegen Ortsgefährdung dann
abgebrochenen Pulvermühle. 1940 aufgewältigt als Luftschutzstollen " Bahnhof ".


Text der Tafel 29