Klaub- u. Scheidehäuser

Hier standen die
Klaub- u. Scheidehäuser
der alten Erzaufbereitung.
Bis 1910 mussten hier 10 bis
14-jährige „Pochjungen“ die Erze
sortieren, bevor die weitere Verarbeitung
in der Aufbereitung erfolgte. Die Arbeitszeit
betrug 60 Stunden in der Woche. Von Montag bis
Freitag, Beginn 4.00 Uhr, Ende 16.00 Uhr. Sonnabends
erhielten sie Schulunterricht.


Text der Tafel 46