Oberer Schlackentaler Teich

Baujahr: 1922,
Fassungsvermögen: ca. 6.700 m³
Damm: Höhe 6 m, Länge 38 m,
Material Lehm und Letten, mit Betonkern.
Striegelhaus mit Regelungseinrichtung für die Ablaufmenge.
Erbauer: Preussag (Preußische Bergwerks- u. Hüttenaktiengesellschaft Berlin)
Nutzung bis 1967: Vorratshaltung von Betriebswasser für die Silberhütte Lautenthal.
Das Wasser floss im natürlichen Bachlauf in den Unteren Schlackentaler Teich und von dort
in einer eisernen Rohrleitung zur Silberhütte. Instandsetzungsarbeiten 2005
durch den Bergwerks- u. Geschichtsverein Bergstadt Lautenthal.


Text der Tafel 53