Hier befindet sich der Schacht

Prinzess
Augusta Carolina

Teufe: 180 m,
Betriebszeit: 1756 – 1931
(zuletzt als Wetterschacht genutzt = Belüftung)
Ausbau: Tonnlägig (schräg) in Holz, viereckig, 6,00 x 2,1 m

Abbau von silberhaltigem Bleiglanz und Zinkblende.
Der Abtransport des Erzes erfolgte unter Tage, unter der
Innerste (Fluss), zum Förderschacht „Güte des Herrn“ am Kranichsberg.


Text der Tafel 6