Oberer Richtschachter Graben 1

Länge: 1800 Betriebszeit: 1701 - 1931
Er führte das Wasser aus der Laute und
ihren Teichen, ab 1747 auch noch das Grubenwasser
aus H.-Bockswiese, zu den Kehr- bzw. Kunsträdern der
Schächte Maaßen (1842- 1920) u. Güte des Herrn (bis 1910).
Ab 1849 versorgte er die erste und ab 1871 die zweite Wassersäulenmaschine
im Richtschacht Güte des Herrn, bis 1910. Diese beiden Maschinen trieben Pumpen an,
die das Wasser aus den Gruben zu Tage förderten. Außerdem bekam noch ab 1873 die neue
Erzaufbereitung Wasser, welches danach zu den Wasserr ädern der Silberhütte geleitet wurde.


Text der Tafel 62