Grube - Kreuz
(Grube am Stadtweg)

Teufe 50m,
Grubenbaue erreichten
bis etwa 60m Ausdehnung.
Der Schacht trifft bei 45m auf
den Hüttenstollen. 1747 – 1758 Erzförderung
Gewinnung : 1068 Mark Silber, 1050 Ztr. Blei,
2851 Ztr. Kaufglätte,
289 Ztr. Frischglätte.
1760 Schließung infolge
Wirtschaftskrise nach dem Siebenjährigen Krieg.
Der Kreuzer Gang soll ein 0,75m
starkes Bleiglanztrum führen, Technische
Schwierigkeiten verhinderten den Abbau.
1860 Versuche den Betrieb aufzunehmen
scheiterten an Geldmangel.
1862 Aufwältigung in Verbindung des Durchtreibens eines
Querschlages vom Hüttenstollen zu Gott Hilft gewiß.
Ziel Sümpfung alter Grubenbaue und Erreichung
einer besseren Weiterführung für das Betreiben
des Richtschachtes.


Text der Tafel 109