Birnbaum Stollen

Eine Schaumburger
Gewerkschaft hat den
tiefen Birnbaum Stollen
an der Selke angesetzt.
1814 Durchschlag zum
Gottesglücker Kunstschacht
bei einer Teufe von etwa 77 Meter
im vorderen Birnbaum.
1826 Anschluß an das Grubenrevier Glückstern.
1865 war der Stollen durchschlägig am Meiseberg.
1867 erreichte der Stollen mit einer Länge von
4400 Meter den Pfaffenberg bei Neudorf
1854 Verwahrungsarbeiten am Mundloch.


Text der Tafel 120