Oppenröder
Steinkohlenbergbau

1573 Beginn des Bergbaus durch Belehnung von Andreas Hasenbalck
1584 Ältestes Patent zur Herstellung von Koks. 
1590 Bergbau kam zum Erliegen
1691-1692 Gründung einer Steinkohlegewerkschaft im Ballenstedter Forst
1695-1697 Förderung von einigen hundert Tonnen Kohle im Jahr.
Übernahme und Ausbau des Bergbaus auf Veranlassung des
Fürsten Victor von Anhalt–Bernburg.
1770 Stagnation des Bergbaus durch einen Flözbrand
1771-1824 In den darauf folgenden Jahren kontinuierlicher
Anstieg des Kohleabbaus auf 2000-3000 Tonnen im Jahr.
Die Schächte waren m.. ..100 Meter tief. Die Gewinnung
erfolgte im Streckenbau durch Bohren und Schießen.
1824 Stillegung des Bergbaus durch mangelnden Absatz.
1854-1860 Letzter Versuche zur Wiederaufnahme endeten tragisch

 

 


Text der Tafel 39