Bückeberg

Schon
im Jahre 959
begann man mit dem
Abbau von Kalkstein, die
zum Bau der von Markgraf Gero
gegründeten Stiftskirche benötigt wurden.
Der große Steinbruch war von 1930 bis 1990 in Betrieb
und belieferte die Zementindustrie. Geologisch besonders
wertvoll ist die Westwand, sie bietet einen Einblick in die
aufgerichteten und überkippten Schichten
des Muschelkalkmeeres


Text der Tafel 97