Rathaus

Hier stand
das historische
Rathaus

der Bergstadt
Wildemann, vermutlich
1604 an Stelle einesälteren
erbaut. Es enthielt die Amtsräume
des Richters, Stadtschreibers und
Kämmerers, sowie im Erdgeschoss die
Stadtschenke ("Ratskeller"). Der Wirt war
berechtigt, mit Viktualien und Branntwein zu
handeln und Fremde zu beherbergen.
1790 wurde das Rathaus mit "ewigem
Bleibe recht" der Verwaltung zu 3 Taler Miete
jährlich an den Kellerwirt Vollbrecht verkauft. Die
Stadtverwaltung zog 1900 aus. Das Rathaus brannte
am 14. März 1925 ab. Als Hotel wieder aufgebaut von
Arthur Claußen und am 11. Sept. 1926 eröffnet.


Text der Tafel 34