Grube
" Spiegeltals Hoffnung"

Oberhalb
dieser Halde
befand sich der
Schacht der Grube
Spiegeltals Hoffnung,
1816 im Feld
der früheren Grube
"Verlegter Friedrich Wilhelm"
begonnen. Er diente später als
Hilfsschacht beim Auffahren des
Bockswieser Flügelorts des Tiefen
Georg-Stollens (1835 durchschlägig).
1833 wurde hier die erste, von dem Einfahrer
und späteren Bargrat Dörell erfundene Fahrkunst
eingebaut, die den Bergleuten das kräftezehrende und
zeitraubende Fahrten-(Leiter-) Steigen in den tiefen
Schächten ersparte.
Der Betrieb wurde im wesentlichen 1844 eingestellt.


Text der Tafel 41