Pochgraben

Restauriertes Teilstück
vom Pochgraben.
Angelegt vor 1545 zur
Versorgung der Pochwerke
mit Betriebs- un Aufschlagwasser.
Das Wasser wurde oberhalb Wildemann,
ca. 1000 m von hier entfernt (->), der Innerste
entnommen. Die Pochwerke, in denen das Erz
zerkleinert wurde, befanden sich hier unten im
Tale.
Der Pochgraben wurde
nach 1845 verlängert bis zur
Tagesrösche des Ernst-August-Schachts
im Sonnen glanz (<-) zur Verstärkung der
Aufschlagwasser für die Pumpenkünste.
Der Ernst-August-Schacht mit seinen Anlagen ist
bei den Führungen im 19- Lachter-Stollen zu besichtigen.


Text der Tafel 7