Wildemänner Hütte

Auf dem
Gelände beiderseits
der Straße befand sich die
Widemänner Hütte.
1532 ließ Herzog Heinrich d. J.
hier die erste Schmelz- und Treibhütte
errichten. Im Jahre 1534 wurde das erste
Silber, vorwiegend aus Erzen der Fundgrube
Wilder Mann, ausgebracht.
Eingestellt 1763. Das Hüttenhaus
diente bis 1968 als Forsthaus (Hindenburgstraße 18).
Den letzten Betriebsumfang zeigt die Skizze von 1740:
1 Kohlenschuppen, 2 Treibhütte, 3 Schmelzhütte,
4 Frischhütte, 5 Brennhütte, 6 Hüttenhaus
(Skizze)


Text der Tafel 9