Der Kurparkteich

Aufgestellt im März 2006 gestiftet von der Kurbetriebsgesellschaft Braunlage

Als Ende des 19. Jahrhunderts die Zahl der Gäste immer mehr anwuchs, wurden dringend attraktive Kuranlagen und -einrichtungen benötigt.
Die erste Kuranlage entstand 1905 auf der Verlobungswiese (hinter der Seilbahn-Talstation). Promenadenwege wurden angelegt, der Rasen diente als Liegewiese und die Gäste konnten Musikdarbietungen eines Orche­sters aus einem Pavillon lauschen.

Da die Verlobungswiese für eine Erweiterung der Kuranlagen nicht geeignet war, legte man 1908 östlich der Stadtmitte auf dem Wiesengelände „vor der Kollie" den Kurteich an. Der Teich wurde aus zwei kleine Bäche und einer Querverbindung von der nahe ge­legenen Bode mit Frischwas­ser gespeist.

Auf der ca. 7000 qm großen Wasserfläche konnte mit eigens dafür gebauten Ruderbooten rudern. In Ortsführern aus dieser Zeit schrieb man: „Zu mäßigen Preisen stehen die Gondeln auf Stunden und hal­be Stunden den Kurgästen zur Verfügung."
Durch die Bezeichnung „Gondeln“ für die Boote wurde der Kurteich bald „Gondelteich"genannt. Dieser Begriff wird noch heute von den Einheimischen verwendet, obwohl schon seit den 1970er Jahren bootfahren auf dem Teich nicht mehr möglich ist.

Im Winter, wenn die Wasserflä­che zugefroren war, tummel­ten sich auf dem „Eisteich" Gäste und Einheimische zum Eislauf, Eishockey oder Eisstockschießen.
Die Eisfläche wurde auch für die Ausrichtung von Wettkämpfen genutzt. Höhepunkte waren die Deutschen Winterkampfspiele 1934 und die Deutschen Eisschieß-Meisterschaften 1958. Mit dem Neubau des Braunlager Eis­stadions 1974 wechselte der Eis­sport vom Freien in eine moder­ne Halle.

Um den Kurparkteich herum bildete sich ab 1927 der heutige Kurpark mit Musikpavillon, Wandelhalle, Kurgarten und anderen Einrich­tungen. Ein tägliches Kurkonzert fand sogar im Winter draußen statt, es als Eiskonzert bezeichnet.

1978 wurde mit der Umgestaltung des Kur­parks und dem Bau des neuen Kurgastzentrums auch die Form des Teiches verän­dert. Der ursprünglich nahezu rechteckige Teich wurden geschwungenen angelegt, ein kleiner Wasserfall am Auslauf kam neu hinzu. Das sommerliche Highlight des Kurteiches ist seine hohe Fontäne, mit ihr ist er noch immer der Mittelpunkt des heutigen Kurparks und bildet den Hintergrund für die Walpurgisfeier und andere Veranstaltungen.