Die Braunlager Wetterstation

Einfache Wetterbeobachtungen gab
es seit 1878 durch Forstleute in Braunlage.

Ab 1928 führte Dr. med. Schroeder
Messungen zur Sonnenstrahlung durch. Er
gründete die Bioklimatische Forschungsstelle, die
1935 vom Reichsamt für Wetterdienst übernommen
wurde und als Klimastation 1. Ordnung unter Leitung von
Dr. Leo Schulz bis 1970 arbeitete.

Seit 1971 war hier die Dienststelle Braunlage
des Deutschen Wetterdienstes, die ab 1992 als
Organisationseinheit Wetterstation Braunlage/Brocken
arbeitete und 1998 automatisiert wurde.

Harzklub Zweigverein Braunlage
Familie Dr. Schroeder