Das Schultalwasser

entsteht aus mehreren
Quellen nordwestlich von Braunlage.
Es fließt durch das Schultal, unterquert
nach 1,2 km hier den Graben und mündet
nach wenigen Metern in der Warmen Bode.

Der Graben
war als Mühlen- und Betriebsgraben
einst Lebensader des Ortes und wurde
durch ein Wehr in der Bode unterhalb des heutigen
Eisstadions bereits im 16. Jahrhundert abgeleitet.
Der Graben trieb lange Zeit Mahl- und Sägemühlen an,
fließt durch Braunlage und erreicht nach 800 m wieder die Bode.

Harzklub Zweigverein Braunlage
Kur- und Verkehrsverein


Text der Tafel 20