Die alte Schmiede

wird 1756 das erste Mal
als Blankschmiede erwähnt.
Seit 1879 befand sie sich im Besitz
der Familie Schlösser. Der letzte Hufschmied
Wilhelm Schl össer arbeitete hier bis 1949.

Der Kälberstietz
Neben der alten Schmiede wurde einmal im Frühjahr
ein Gatter aufgebaut, in dem die Kälber auf den
ersten Austrieb mit der großen Kuhherde vorbereitet wurden.
Die Herde bestand aus Harzer Rotem Höhenvieh und wurde
wegen ihres Glockengeläutes liebevoll „Damenkapelle“ genannt.
Sie wurde im Herbst 1965 das letzte Mal in Braunlage ausgetrieben.

Harzklub Zweigverein Braunlage
Volksbank Braunlage

.


Text der Tafel 5