Die Bahnhofsanlagen der SHE

Hier befanden
sich von 1899 bis 1963
die Bahnhofsanlagen der Südharz-
Eisenbahn. Braunlage war Ausgangspunkt
von 1000 mm Schmalspurstrecken nach Walkenried
und Tanne sowie von Kurswagen-Verbindungen nach
Wernigerode und zum Brocken.
Das heute
privatisierte Bahnhofsgebäude
wurde 1912 erweitert, es enthielt
Diensträume, Warteräume (1.und 2.Klasse),
eine Bahnhofs wirtschaft, Wohnungen für Eisen-
bahner und einen Güterschuppen. Auf dem Areal des
Kopfbahnhofs befanden sich außerdem eine Werkstatt,
ein mehrständiger Lokschuppen sowie ein Ladegleis.

Harzklub Zweigverein Braunlage
Volksbank Braunlage


Text der Tafel 9