Kapelle,

Hier stand
vor Jahrhunderten
eine Kapelle, die im Jahre
1444 vom Kloster Walkenried
im damals noch unbesiedelten Waldgebiet
„hogeyz“ errichtet worden war. Sie war „der Ehre
des heiligen Kreuzes und der Jungfrau Maria“ geweiht
und bot den Harzreisenden jener Zeit Gelegenheit zur Andacht und
vielleicht auch eine Unterkunftsmöglichkeit.
Als später um die Kapelle herum der Ort Hohegeiß
entstand, diente die kleine Kirche der Bevölkerung als Gotteshaus,
bis im Jahre 1704 oberhalb des Ortes die heutige Kirche „ Zur Himmelspforte“
fertiggestellt wurde. Danach verfiel die Kapelle, und an ihrem ehemaligen Standort
wurde später ein Wohnhaus erreichtet (Auf dem Berge 10).


Text der Tafel 17