Sorger Straße

Die Sorger Straße
ist die kürzeste Verbindung
zwischen Hohegeiß und Sorge. Durch
die 1945 quer durch den Harz gezogene Zonengrenze
wurde auch dieser Weg zerschnitten und blieb jahrzehntelang gesperrt.
Sorge lag in dem Sperrgebiet an der Westgrenze der DDR und war von Hohegeiß
aus völlig unerreichbar. Erst im April 1990 wurde der Weg zwischen beiden Orten wieder
freigegeben: Über Ostern für drei Tage (13. bis 16. April) und endgültig ab 28. April 1990.


Text der Tafel 22