„Kastens Hotel“

Hier stand
„Kastens Hotel“
das in der Anfangszeit
des Hohegeißer Fremdenverkehrs
„das erste Haus am Platze“ war. Der damalige
1. Lehrer in Hohegeiß, Friedrich Wilhelm Kasten, hatte
auf diesem Grundstück 1899 einen Pensionsbetrieb (Villa
Henriette) und 1902 ein großes Hotel bauen lassen. Spätere
Besitzer nannten das Hotel „Harzer Hof“. 1923 wurde es von der Bahn
als Kurheim übernommen und blieb lange Zeit das „Eisenbahnerheim“.
Schließlich war hier von 1978 bis 1986 eine Jugendherberge eingerichtet.
Danach stand das Haus leer und wurde im März 1987 abgerissen.
Ein JH-Neubau war geplant, kam aber nicht zustande.


Text der Tafel 25