Bechlerstein

Der Bechlerstein
erinnert an den Kreisrentmeister
Hermann Bechler, der am 20. Dezember 1886
an dieser Stelle im Schneesturm umkam. Als Vorsteher
der Kreiskasse bei der Herzoglichen Kreisdirektion in Blankenburg
wollte er an diesem Tag nach Zorge, um dort eine Kassenrevision durchzuführen.
Er fuhr morgens mit der Eisenbahn bis Tanne und
machte sich dann zu Fuß auf den Weg nach Zorge. Dabei geriet
er in einen furchtbaren Schneesturm, der Straßen und Wege völlig zuwehte
und eine Orientierung unmöglich machte. Bechler kam bis hierher, aber dann konnte er
nicht mehr weiter. Er blieb liegen, erfror und wurde völlig vom Schnee zugedeckt. Alles Suchen
nach ihm blieb erfolglos. Gefunden wurde er erst bei der Schneeschmelze im Frühjahr 1887.


Text der Tafel 52