„Drei-Länder-Stein“

Der
„Drei-Länder-Stein“
wurde wahrscheinlich im
Jahr 1749 gesetzt. Hier trafen
damals drei verschiedene „Länder“
zusammen. Die Beschriftung an den Seiten
kennzeichnet diese drei Gebiete.
An der Nordwestseite: HB (Herzogtum Braunschweig);
an der Nordostseite: AB (Amt Benneckenstein), was später in
KP (Königreich Preußen) geändert wurde;
an der Südseite: GW (Gräflich-Wernigeröder Forstgebiet).
Während der Teilung Deutschlands nach dem II. Weltkrieg bildete
dieser Stein einen Grenzpunkt zwischen Bundesrepublik und DDR. Heute
treffen an dieser Stelle drei Bundesländer zusammen: Niedersachsen (Kreis Goslar),
Sachsen-Anhalt (Kreis Wernigerode), Thüringen (Kreis Nordhausen).
(Korrektur: Der Stein wurde 1750 gesetzt).


Text der Tafel 55