„Alte Pfarre“

Die „Alte Pfarre“
ist eines der ältesten
erhaltenen Hohegeißer Häuser
und stammt vermutlich aus der Zeit um 1600.
Damals stand gegenüber von hier – oberhalb der
Langen Straße – eine 1444 erbaute und bis 1704 genutzte
Kapelle. In ihrer unmittelbaren Umgebung befanden sich der Friedhof,
die älteste Hohegeißer Schule und hier das Pfarrhaus.
Im Jahre 1830 wurde diese „Alte Pfarre“ verkauft und stattdessen
das Haus Lange Straße 34 gekauft und als Pfarrhaus genutzt. Die „Alte Pfarre“
war dann lange Zeit ein Wohnhaus, bis sie 1994 vom Museumsverein erworben und als
Heimatmuseum eingerichtet wurde.


Text der Tafel 6