Brunnenweg

Der Brunnenweg
wird von den Hohegeißern auch
„Tunneborngasse“ genannt. Beide Namen erinnern
an die Zeit, als sich die Hohegeißer Bevölkerung früher ihr
Wasser aus Brunnen holen mußte.
Ehe der Ort im Jahre 1911 eine zentrale
Wasserversorgung bekam, gab es mehr als ein Dutzend
solcher Brunnen. Hier am Weg war der „Tunneborn“ (Tonnenbrunnen).
Er befand sich vor dem heutigen Haus Brunnenweg 8 und wurde erst nach dem
II. Weltkrieg zugeschüttet.


Text der Tafel 7