Kleinert-Stein

Der Kleinert-Stein
erinnert an den missglückten
Fluchtversuch von zwei DDR-Bürgern
im Jahr 1963. Das Ehepaar Kleinert aus
Quedlinburg (DDR) wollte am 1.8.1963 bei
Hohegeiß über die Grenze nach Westen in die
Bundesrepublik flüchten. Kurz vor dem Erreichen des
Grenzzaunes wurden die Flüchtenden entdeckt. Helmut Kleinert
versuchte trotzdem, die Grenzsicherungsanlagen zu überwinden und
wurde dabei erschossen. Seine Frau wurde verhaftet und wegen
„ versuchter Republikflucht“ verurteilt.
Auf westdeutscher Seite erinnerte zunächst ein schlichtes
Holzkreuz an das Geschehen, der jetzige Gedenkstein wurde 1971 gesetzt


Text der Tafel 76