Bergort Hahnenklee

Ehemaliger
Bergort Hahnenklee,
entstanden als Ansiedlung von Bergleuten
etwa im Jahre 1553
als hier der Bergbau auf silber­
haltige Bleierze durch Herzog Heinrich
den Jüngeren (1514 -1569 ) nach mehr als 200 jähriger
Unterbrechung wieder rege gemacht wurde.
Der Bergbau in Hahnenklee wurde bis zum Jahre 1828
betrieben. Die Entwicklung als Kurort begann mit dem Ausbau
des Zechenhauses der ehemaligen Grube St. Erasmus am Hahnenkley 1561,
später als Grube Theodora und Beständigkeit ( 1737 - 1828 )
betrieben an der Stätte des Hahnenkleer Hofes im Jahre 1882.


Text der Tafel 1