Beständigkeiter Tageschacht

Auf diesem Gelände
befand sich der Beständigkeiter Tageschacht
der auf dem Hahnenkleer liegenden Gang auf silberhaltigem
Bleiglanz bauenden Grube "Beständigkeit und Theodora", Teufe 161 m,
betrieben 1737 bis 1828.
Im gleichen Felde hatte die Grube
"St. Erasmus am Hahnenkley" bereits im Jahre 1561
ihre Baue angelegt. In Richtung dieser Tafel verläuft 50 m unter
Tage der im Granetal angesetzte und mit Schlägel und Eisen auf 1.112 m
Länge aufgefahrene Hahnenkleer Stollen, durch welchen die unter Tage zu sitzenden
Wasser folgender Gruben :
"Ritter St. Georg" (1561), "Drei Brüder" ( 1577 ),
" Gnade Gottes" ( 1577 ), "Glücks Hoffnung und Bescheert Glück" (1647-1666),
"Theodora und Be­ständigkeit" (1737 - 1828), "Aufrichtigkeit" (1743 - 1810),
" Herzogin Philippine Charlotte (1748 - 1810) abgeführt und für die Bergleute frische
Wetter (Luft) herangebracht wur­den. Der Hahnenkleer Stollen bringt in diesem Schacht
eine Teufe von 38 Lachtern (73 m) ein.
Der von der Bergstadt Lautenthal in den Jahren 1745 bis 1799
herangetriebene "Lautenthaler Hoffnungsstollen " bringt in diesem Schacht eine
Teufe von 161 m ein.


Text der Tafel 24