Schacht der Grube
"Theodora und Beständigkeit"

Hier befand sich
der Schacht der auf silberhaltigem
Bleiglanz bauenden Grube "Theodora und Beständigkeit",
Teufe 194 m, (Hahnenkleer hangender Gang), betrieben 1737 bis 1828.
Im gleichen Felde hatte die Grube "St. Erasmus am Hahnenkley" bereits 1561
ihre Baue angelegt.
In Richtung dieser Tafel verläuft der im Jahre 1548
aus dem Granetal herangetriebene und mit Schlägel und Eisen
auf 840 m Länge aufgefahrene "Hahnenkleer Stollen" durch welchen
die in den Grubenbauen zu sitzenden Wasser abgeführt und für die dort tätigen
Bergleute frische Wetter (Luft) herangebracht wurden.
Der von 1745 - 1799 aus dem Lautetal herangetriebene "Lautententhaler Hoffnungsstollen"
bringt in diesem Schacht, eine Teufe von 135 m ein.


Text der Tafel 25