Kranicher Wasserlauf

Kranicher Wasserlauf,
aufgefahren im Jahre 1878 auf
590 m Länge, um die zum Betrieb der Pumpen
erforderlichen Aufschlagwasser aus den Kranicher Teichen
in Hahnenklee, den Gruben in Bockswiese zuzuführen.
Nicht weit von der Entnahme
des Kranicher Teiches (unterhalb des Friedhofes),
dieser Wasserlauf angesetzt und führt seine Bergwasser
an das Mundloch dieser Wassertretstelle zu. Das im Wasserlauf
angestaute Wasser nutzt die Feuerwehr als Löschwasserreserve. Die
ablaufenden Wasser werden über den Herrenwieser Graben dem Unteren Flößteich zugeführt.


Text der Tafel 6_1