Burgruine Susenburg

Die bereits
1265 erwähnte
Susenburg diente dem
Schutz der Bodefurt einer
seit 913 bekannten viel befahrenen
Heer- und Handelsstraße, die von Italien
kommend über Harz nach Skandinavien führte, dem Trockweg.
Unterhalb der Susenburg
gab es in den Jahren 1538 und 1540
zwei Hütten, von denen die erstgenannte mit
einem Blechhammer verbunden war. Beide gehörten den
Wernigeröder Grafen, die Vermarktung erfolgte durch die Ilsenburger
Hütten. 1585, als das Blechgeschäft immer schlechter ging, kam es zur Stilllegung.
An der Trogfurt entstanden 1548/49 zwei neue Blechhammer, die bis zum 30-jährigen Krieg für Ilsenburg produzierten.
In den Jahren 1739/40 wurde an gleicher Stelle die Trogfurter Brücke erbaut.


Text der Tafel 1