Marmorabbau / Eisensteinabbau

Am Westhang
des Krockstein wurde
von 1715 bis 1889 in drei
Brüchen hauptsächlich toter Marmor
abgebaut, bis zum Bau der Marmormühle (1719)
auch auf den Brüchen bearbeitet. Der Vertrieb erfolgte
von 1762 bis etwa 1839 über eine
Handelsniederlassung in Blankenburg.


Text der Tafel 21