Wiedaer Hoffnungsstollen

Wiedaer
Hoffnung Stollen
Bauzeit: 1789-1795
Länge : 386 Lachter(741m)
Betriebszeit: bis ca. 1880
Größte Teufe: 31 Lachten(60m)
Dieser Stollen diente zur Förderung
und Entwässerung der Roteisenstein gruben
Großer-Storcher-Neuer-Schacht,
Rotbruch und Hilfe Gottes am Kaiserwege.
Der anfallende Roteisenstein wurde in den Hochöfen
der Wiedaer und Zorger Hütte verhüttet.


Text der Tafel 7