Grube Güte des Herrn

An diesem
Hang baute auf
dem Haupterzgange
in östlicher Richtung die Grube
Güte des Herrn, deren Betrieb im Jahre
1691 aufgenommen wurde. Die Grube kam 1740
in Ausbeute, welche in besonders geprägten Ausbeute-Talern
an die Gewerken als Anteilseigner mit der Umschrift:
" Die Erde ist voll der Güte des Herrn"
zur Auszahlung gebracht wurde. Der Betrieb der Grube
wurde im Jahre 1930 ein­gestellt.


Text der Tafel 112