Der

13-Lachter-Stollen

(vormals Tiefer-Wildemanns-Stollen genannt)

verläuft hier in
165 m Tiefe von West
nach Ost. Begonnen wurde
der Stollen im 14. Jahrhundert.
Er wurde vom Mundloch in
Wildemann bis zur Grube Caroline
auf dem Burgstätter Gangzug mit Schlägel
und Eisen aufgefahren.
Mit einer Gesamtlänge von 9000 m
wurde der 13-Lachter-Stollen im Jahr 1700
fertiggestellt. Dieser Stollen diente in den nächsten
100 Jahren als Hauptwasserlösungsstollen für alle Gruben
auf dem Zellerfelder und Burgstätter Gangzug.

Weitere Informationen durch:
Das Oberharzer Bergwerksmuseum
Clausthal-Zellerfeld


Text der Tafel 25