Grube Prophet Samuel

(ober 5.6.7.8. Mas nach der Bleifelder Fundgrube)
Auf diesem
Gelände befand
sich der Schacht der
Grube Prophet Samuel.
(Zellerfelder Hauptzug)
Teufe 370 m , 1570 – 1663
. Weiter betrieben als
Grube Haus Hannover und
Braunschweig 1780 – 1817. In einer
Teufe von 150 Lachtern (290 m) wurde
von hier aus das Flügelort des 1777 - 1799
aufgefahrenen Tiefen Georg-Stollens in Richtung auf
den Spiegelthaler Hoffnungs-Schacht nach der Grube
„Herzog August und Johann Friedrich“ in Bockswiese auf 3000 m
Länge durchgetrieben, Die gesamte Länge des Tiefen Georg-Stollens einschließlich
der Flügelörter beträgt 19 000 m. Das Mundloch befindet sich in der Bergstadt Grund.


Text der Tafel 41