Wohnhaus von Trebra

Dieses Haus wurde
im Jahre 1916 an der
Stätte der, im gleichen Jahre
abgebrannten Hauses errichtet, in welchem
FRIEDRICH WILHELM HEINRICH VON TREBRA
von 1779 - 1796 gewohnt hat.
Er war von 1779 - 1791 Vice-Berghauptmann
in Zellerfeld und von 17911 - 1796 Berghauptmann
in Clausthal. In diesem vormaligen Hause hatte er seinen
persönlichen Freund JOHANN WOLFGANG VON GOETHE
mehrmals zu Gast und hat mit ihm mineralogische und geologische Studien
betrieben. Die Anlage der Terrassen unterhalb der St. Salvatoris-Kirche ist seiner
Anregung zu verdanken. Unter seiner Amtsführung wurde ein wesentlicher Teil des
1777 begonnenen und 1799 vollendeten Tiefen Georg-Stollens aufgefahren.


Text der Tafel 76